Covid-19 Behörden warnen weiterhin

Covid-19 Behörden warnen weiterhin

Landkreis Verden appelliert an Angehörige

Liebe Angehörige,

vorab, es geht uns allen weiterhin gut! Besuche sind bei uns auch für mehrere Kontaktpersonen über den Corona-Meetingpoint möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

In einer Pressemittleilung vom gestrigen Tage appellieren Heimaufsicht und Gesundheitsamt des Landkreises Verden an Angehörige, Besuche mit Vorsicht vorzunehmen. Gerne möchte wir Ihnen diese auf diesem Wege zur Verfügung stellen: 

„Besuche im Pflegeheim mit Umsicht gestalten

Gesundheitsamt und Heimaufsicht appellieren

Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen können – so sieht es die aktuelle Verordnung des Landes Niedersachsen vor – inzwischen wieder von mehreren Personen gleichzeitig Besuche empfangen. Diese Besuchsmöglichkeiten aber mit größter Umsicht zu nutzen, darum bitten eindringlich das Gesundheitsamt und die Heimaufsicht des Landkreises Verden.

„Angehörigenbesuche sind wichtig und eine Herzensangelegenheit, aber Pflegeheimbewohner wie Angehörige dürfen dabei nicht außer Acht lassen, dass trotz weitreichender Lockerungen noch keine Normalität eingekehrt und die Möglichkeit einer Ansteckung mit dem Coronavirus noch immer sehr konkret ist, betont Daniela Burow von der Heimaufsicht.

Besonders mit Blick auf den kürzlich erfolgten Coronavirus-Ausbruch in einer Oytener Pflegeinrichtung sieht das Gesundheitsamt des Landkreises weitere Lockerungen mit Sorge. „Mit dem Eintragen einer Infektion in eine solch sensible Einrichtung wie ein Pflegeheim wird nicht nur die einzelne Person gefährdet, sondern möglicherweise gleich eine ganze Bewohnerschaft“, warnt Amtsärztin Jutta Dreyer.

Gesundheitsamt und Heimaussicht bitten daher alle Angehörigen bei ihren Besuchsvorhaben große Umsicht und Vorsicht walten zu lassen. Für alle Besuche gilt, dass sie sich gemäß Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen nach dem individuellen, mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzept der jeweiligen Einrichtung richten müssen. Die Heimleitungen haben das Recht, auf dieser Grundlage entsprechende Regelungen zu treffen.

Abstands- und Hygieneregeln müssten unbedingt eingehalten werden. Insbesondere wenn die Bewohnerzimmer zu klein seien, um ausreichende Abstände gewährleisten zu können, sollte man sich in gut durchlüfteten Besucherräumen oder im Freien treffen, so die Empfehlung des Landkreises.

„Für die verantwortlichen Heimleitungen bedeuten die Lockerungen eine Gratwanderung zwischen dem Ermöglichen sozialer Kontakte und dem Schutz aller Pflegebedürftigen in ihrer Einrichtung vor einer Infektion. Die gelingt nur, wenn alle Beteiligten mit Blick auf das Wohl der Heimbewohner agieren“, so Burow.

Pressemitteilung Landkreis Verden 20.07.2020

Meldung vom 20.07.2020″

 

Bleiben Sie alle gesund, herzliche Grüße!!!

Ricarda Hasch

seit dem 15. Juli 1980…

seit dem 15. Juli 1980…

40 Jahre Haus Hasch - einfach GERDA

G erontopsychiatrische Fachpflege

E igenbestimmte Erlebniswelten wahrnehmen durch Musik,  Aromatherapie,   Handarbeit, Kunst und hauswirtschaftliche Tätigkeiten

R eale Welten, keine Trugwelten

D ement, aber selbstbestimmt

A ktivierende Pflege und Betreuung

Pflege und Geborgenheit- Schutzglocke für Menschen mit Demenz

Trotz Corona und Bauarbeiten möchten wir bekannt geben, dass wir am heutigen Tage unser 40-jähriges Jubiläum begehen. Eigentlich sollte gar nichts stattfinden. Unser Team, in Vertretung der Bereichsleiter, hat uns dennoch heute Mittag überrascht. Habt herzlichen Dank dafür! Heute Nachmittag gibt’s für alle Bewohner ein Grillfest, etwas ungewohnt, aber so wie es eben in diesen Zeiten rund um die Abstands- und Hygieneregeln nur möglich ist. Im nächsten Jahr, nach Corona holen wir dann die Feier nach!

Herzliche Grüße Gerda und Ricarda Hasch

Schöne Ferien!

Schöne Ferien!

Bärenklasse

Schöne Ferien

Liebe Bären und Waschbären der Grundschule Sagehorn und liebe Kitalozzi-Bären,

habt vielen lieben Dank für die tollen Bilder, die wir von Euch bekommen haben. Sie werden einen Ehrenplatz in unserem neuen Speiseraum bekommen. Schade, dass wir uns wegen Corona nicht mehr sehen konnten!

Euch und Euren Familien wünschen wir supertolle Sommerferien! Den Bären (4a) wünschen wir einen tollen Start in den weiterführenden Schulen, den Brückenbären aus dem Kindergarten einen supertollen Schulstart und hoffen, dass die kleinen Schutzengel, die Ihr von uns bekommen habt, euch auf Euren Wegen beschützen. Die Waschbären (dann 3a) und vielleicht eine neue 1. Klasse sowie die Bären der Kitalozzis sehen wir dann nach Corona hoffentlich bald  wieder bei uns im Haus!

Seid alle herzlich gegrüßt von

Allen aus dem Haus Hasch

 

Testung des gesamten Hauses

Testung des gesamten Hauses

aktueller Stand zu Covid-19

Liebe Angehörige und Freunde des Hauses,

hinter uns liegen ein paar anstrengende und aufregende Tage! Nach dem beängstigenden Covid 19 –Ausbruch hier in Oyten, hatten wir am Donnerstag und Freitag ein paar Bewohner mit Fieber. Das Gesundheitsamt hat die Verdachtsfälle umgehend getestet. Der Krisenstab des Landkreises hat sofort gehandelt und die Testung aller Bewohner und Mitarbeiter des Hauses am Freitag angeordnet. Ca. 200 Tests wurden am Freitag noch durchgeführt. Zusätzlich fand eine Objektbegehung durch den Krisenstab bzw. Landkreis, THW und DRK statt, um für den Ernstfall gewappnet zu sein.

Noch am Freitagabend kam dann die Nachricht, dass alle Verdachtsfälle negativ getestet wurden, heute Morgen (Sonntag) dann der erlösende Anruf vom Gesundheitsamt, dass alle Tests aller Bewohner und Mitarbeiter negativ waren, die Gefahr damit vorerst gebannt!

Ein riesiges Lob geht an unser krisensicheres und absolut hochkompetentes Team!!! Ebenso haben unsere Bewohner toll mitgemacht, ihr Vertrauen zu uns imponierte allen. Auch bei Frau Dr. Dreyer und Frau Hüttemann sowie allen Helfern und Kollegen vom Gesundheitsamt und dem Objektbegehungsteam möchten wir uns herzlich für die absolut professionelle und schnelle Durchführung und Hilfe bedanken!

Bleiben Sie alle gesund!

Gerda und Ricarda Hasch

 

Corona-Meetingpoint

Corona-Meetingpoint

Corona-Meetingpoint

Liebe Angehörige und Besucher!
Nun liegt auch schriftlich die Ausnahmegenehmigung für Besuchsregelungen durch unser eingereichtes Konzept und damit den  Corona-Meetingpoint durch das Gesundheitsamt Verden vor. Es haben schon ein paar gute Begegnungen stattgefunden :-). Termine können dienstags bis freitags in der Zeit von 14-15 Uhr unter der 04207/ 66644-0 bei Frau Langer/ Frau Gerken vereinbart werden. Die Ausnahmegenehmigung gilt nur, solange unsere Einrichtung Covid-19 frei ist. Zugelassen ist neben der Einhaltung der Hygienevorgaben (Abstand mind.1,5 m, Mund-Nasen-Schutz) zunächst ein fester Angehöriger pro Bank. Besucher und Bewohner müssen Cov-19 symptomfrei sein.  Die Kontaktaufnahme muss in Begleitung unserer Mitarbeiter erfolgen, der Verzehr von Speisen und Getränken ist während des Besuches nicht erlaubt. Bitte halten Sie sich alle an diese Anweisungen, die Behörde hat sich vorbehalten die Ausnahmegenehmigung bei Nichteinhaltung jederzeit zu widerrufen. 

Wir freuen uns auf Sie!

Ricarda Hasch

Corona-Meetingpoint

Corona-Meetingpoint

Corona-Meetingpoint

Liebe Angehörige und Besucher!
Gestern haben Bund und Länder diverse Lockerungen beschlossen. Darunter wurden auch Lockerungen der Kontaktverbote für Krankenhäuser, Pflegeheime und Einrichtungen der Behindertenhilfe beschlossen. Sämtliche Lockerungen, müssen mit dem Gesundheitsamt abgestimmt werden. Wir haben unser Konzept zum Corona-Meetingpoint, wie in den Beschlüssen vorgesehen, am heutigen Tage beim Gesundheitsamt Verden eingereicht und warten nun auf die Freigabe, die frühestens am Montag, den 11.05. erfolgen wird. Erst wenn die Genehmigung vorliegt, können Termine vereinbart werden. Weiterhin gilt das Betretungsverbot. Der Meetingpoint ist total schön geworden und alle beteiligten Handwerker haben ihr Bestes gegeben.
Herzliche Grüße
Alle aus dem Haus Hasch

Ganz lieben Dank

Ganz lieben Dank

Leckereien

Dankeschön!!!

Liebe Angehörige,

für die vielen lieben Grüße und vor allem die ganze köstliche Nervennahrung, die hier in den letzten Wochen abgegeben wurde, möchten wir alle uns ganz ganz herzlich bedanken. Es tut gut, dass Sie alle so an uns denken!!!
Herzliche Grüße
Ihr Team vom „Haus Hasch“

Fortschritt Meetingpoint

Fortschritt Meetingpoint

Corona-Meetingpoint

Liebe Angehörige und Besucher!
Wir hoffen, Sie alle sind gut und gesund in den Mai gekommen. Die Betreuung hat mit unseren Bewohnern am Donnerstag einen Maibaum im Garten gesetzt und geschmückt und es gab einen tollen „Hexentanz“! Sie haben gefehlt!
Unser Meetingpoint sieht schon sehr gut aus, alle Handwerker haben ihr Bestes gegeben. Leider haben die Lieferanten nicht wie erhofft liefern können, uns fehlen noch Zaunelemente, die hoffentlich im Laufe der nächsten Woche endlich kommen sollen. Die Eröffnung verzögert sich daher leider. Sobald der Tag der Eröffnung absehbar ist, informieren wir Sie umgehend!
Herzliche Grüße
Alle aus dem Haus Hasch

alle Tests negativ!

alle Tests negativ!

Ergebnis der Testung liegt vor

Liebe Angehörige, liebe Besucher,

wie am letzten Donnerstag beschrieben, wurden in unserem Hause 108 Mitabeiter ohne das Vorliegen eines Verdachts durch das Gesundheitsamt Verden auf Covid-19 getestet. Das Ergebnis kam endlich heute Nachmittag: alle Tests sind negativ. Das bedeutet, dass zumindest am letzten Donnerstag keiner unserer Mitarbeiter mit Covid-19 infiziert war. Es macht deutlich, wie akribisch und pflichtbewusst sich das ganze Team an die Hygieneregeln und Kontakteinschränkungen zum Wohle unserer Bewohner gehalten hat. Wir sind unglaublich stolz auf unser Team und sagen DANKE!!! Wenn wir alle so weiter machen, werden wir Schlimmes verhindern können!

 

Gerda und Ricarda Hasch

 

Testung und Corona- Meetingpoint

Testung und Corona- Meetingpoint

Testung und Begegnungsideen trotz Besuchsverbotes

Liebe Angehörige, liebe Besucher,

erst einmal vorweg: weiterhin geht es uns allen soweit gut. Ich versuche Sie über dieses Medium alle einigermaßen auf dem Laufenden zu halten, derzeit überschlagen sich die Ereignisse und Erlasse sowie Informationen.

Am heutigen Vormittag wurden all unsere Mitarbeiter, das gesamte Team, durch das Gesundheitsamt Verden auf Covid-19 gestestet. Es liegt derzeit weder ein Fall noch ein Verdacht bei uns Mitarbeitern noch bei den Bewohnern vor. Das Gesundheitsamt hat mit Schreiben vom letzten Freitag die Testungen der Mitarbeiter in den Pflegeheimen im LK Verden angekündigt. Alle 108 im Hause tätigen Mitarbeiter haben sich heute mit Mundschutz und im nötigen Abstand vor dem Haus bzw. auf dem Bischofsweg versammelt. Das war ein unglaublicher Anblick, der auch Nachbarn, vorbeifahrende Autos und Spaziergänger oder Jogger ganz schön beeindruckt hat. Die Ergebnisse werden voraussichtlich am Samstag vorliegen, wir hoffen mit negativen Befunden bei uns allen! Wir sind mit als eine der ersten Einrichtungen im LK Verden durch das Gesundheitsamt ausgewählt worden, da unsere Bewohner, aufgrund ihrer dementiellen Entwicklung, ihrer fehlenden Einsichtsfähigkeit und ihres Bewegungsdrangs als hochgefährdet eingestuft werden. Eine Quarantäne für einzelne Bewohner oder Bereiche in unserem Haus, ein Essen im Zimmer, Aussetzen oder Beschränkung der Betreuungsangebote, die Bewohner auf einem speziellen Wohnbereich lassen, ist bei uns nicht möglich. Sie alle kennen unser Haus und unser Konzept. Am letzten Freitag hat die Niedersächsische Sozialministerin in den Medien erklärt, dass das Betretungsverbot für Pflegeeinrichtungen bis auf Weiteres bestehen bleibe. Wir berichteten entsprechend. Sie hat aber später den Medien gegenüber gesagt und am 20.04.2020 erlassen, dass die Besucherregelung aufgeweicht werden könne, wenn die Heimleitung dem Gesundheitsamt ein Hygiene- und Besuchskonzept vorlege, welches von diesem dann zu prüfen und zu genehmigen sei. Viele von Ihnen fragen nun, wie mein Hygiene- und Besuchskonzept denn aussehen soll und wann sie damit endlich wieder ins Haus kommen können. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, uns Lösungen zu überlegen. Neben den schon von vielen von Ihnen genutzten Whatsapp und Skype-Kontakten, der klassischen Post, etc. haben wir uns die Einrichtung eines „Corona-Meetingpoints“  im Außenbereich überlegt. Zumindest bei gutem Wetter wird Ihnen dieser voraussichtlich ab dem 04. Mai zur Verfügung stehen. Unsere Handwerker, denen unser großer Dank gilt, waren sofort bereit, zu helfen und arbeiten mit Hochdruck an der Gestaltung. Ganz großen Dank an Klaus Ciellas, unseren Architekten, Firma Disselbach, Zaunteam, Schröder´s Baumschule, Firma Holsten und Firma Wiesenmüller für eure Spontanität und Unterstützung. Sobald wir fertig sind und Bilder haben, werde ich diese hier einstellen, damit sie eine Vorstellung haben, wie die kontrollierten Besuche unter Einhaltung der Hygienestandards bei uns demnächst aussehen werden. Eine Öffnung des Hauses, auch mit Schutzkleidung, ist nicht angedacht und wird für uns, unter Abwägung aller Für und Wider, bei unseren Bewohnern, nicht möglich sein. Wir wissen, dass dies Ihnen allen unglaublich schwer fällt, auch uns allen fällt die Abstandhaltung und die Vermeidung sozialer Kontakte etc. extrem schwer, aber wir tun dies für unsere Bewohner. Wir sind die einzigen, die noch Überträger dieser furchtbaren Krankheit sein können und glauben Sie mir, uns allen ist diese enorme Verantwortung bewusst und sie macht uns die Nächte und auch Tage nicht leicht! Einzelne von Ihnen werden jetzt denken, aber ich habe doch gar nichts, meine Mutter oder Ehefrau kann ich doch besuchen, ich husche auch nur durch´s Haus. Aber was ist, wenn Sie der Überträger sind? Wenn Sie Ihren Angehörigen und damit uns alle hier anstecken. Wollen und können Sie diese Verantwortung tragen?  Wir hoffen weiterhin auf Ihr Verständnis und grüßen Sie alle ganz ganz herzlich.

Bleiben Sie gesund!

Im Namen des gesamten Teams

Ricarda Hasch

 

Haus Hasch in Oyten

Ihre Ansprechpartner

Seniorenpflegeheim Haus Hasch

Ricarda Hasch, Dipl. Pflegewirtin (Einrichtungsleitung)
Carmen Sitarz (Pflegedienstleitung)

Bischofsweg 21-25
28876 Oyten

Telefon: 04207 / 66644-0

E-Mail: info@haus-hasch.de